Zu unterscheiden sind Praktika, die für Lehramtsstudierende aller Fächerkombinationen verpflichtend sind, und Praktika, die für Studierende des Lehramts Informatik im Rahmen ihres Fachstudiums verpflichtend sind. Die Praktikumsregelungen für das Studium nach alter Prüfungsordnung (2002) unterscheiden sich geringfügig, bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die Studienberatung.

Praktika für alle Lehramtsstudierenden

Die neue Lehramtsprüfungsordnung LPO I (2008) schreibt bis zu vier Praktika vor. Bitte informieren Sie sich zu den Ausführungsdetails auf den Webseiten des Praktikumsamts für die Gymnasium in Mittelfrankenund des Praktikumsamts für die Realschulen in Mittelfranken. Da die Regelungen bezüglich des Studiengangs Berufspädagogik (ehemals Lehramt berufliche Schulen) hiervon etwas abweichen, bitten wir Sie, sich bei der entsprechenden Studienberatung zu informieren.

Betriebspraktikum Umfang 8 Wochen; Anmeldung: Die Studierenden wenden sich selbstständig an einen Betrieb.
Orientierungspraktikum Umfang 3 bis 4 Wochen; Anmeldung: Die Studierenden wenden sich selbstständig an die Leitung der Schule, an der sie das Praktikum absolvieren möchten (bzw. beim Studium für LA Hauptschule an das zuständige Schulamt).
Pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum Umfang 150 bis 160 Unterrichtsstunden; Anmeldung für LA Gymnasium beim Praktikumsamt; Infos zur Anmeldung für LA Realschule beim Praktikumsamt
Studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum Umfang 1 Semester 4 Wochenstunden; Anmeldung für LA Gymnasium beim Praktikumsamt; Infos zur Anmeldung für LA Realschule beim Praktikumsamt

Praktika im Rahmen des Fachstudiums Lehramt Informatik

Die neue Prüfungsordnung LPO I (2008) schreibt für das Lehramt Informatik drei Praktika vor (sieheLPO I Gymnasium, LPO I Realschule, Hauptschule, Berufsschule)

Rechnerübungen zu Algorithmen und Datenstrukturen
1. Semester
2,5 ECTS Punkte
Dieses Praktikum ist Bestandteil des Moduls „Algorithmen und Datenstrukturen“. Es wird in der Prüfungsordnung als „Praktikum zur Praktischen Programmierung“ bezeichnet.
Praktikum Informatik
5. Semester bzw.
1. Sem. Master (LA Berufsschule)
10 ECTS Punkte
Erstellung eines größeren Softwareprojekts. In einer vorausgehenden Orientierungs­veranstaltung werden mehrere Projekte vorgestellt, aus denen eins auszuwählen ist. Das Praktikum wird in der Prüfungsordnung „Planmäßige Entwicklung eines Softwaresystems“ genannt.
Praktikum zur Anwendung von Informatiksystemen aus fachdidaktischer Sicht
8. Semester (LA Gymnasium);
4. Semester (LA Realschule)
2. Sem. Master (LA Berufsschule)
2,5 ETCS Punkte
Anmeldung: Die Teilnehmer suchen sich selbst eine Praktikumsschule aus und vereinbaren dort einen Zeitraum von 20 Stunden für das Praktikum. An der Praktikumsschule sollen sie während dieser Zeit einen praktischen Einblick in die Administration des Schulnetzwerks erhalten, und im Rahmen der Möglichkeiten selbst mitarbeiten. Über die Tätigkeit an der Praktikumsschule ist von jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerinindividuell und einzeln ein 3-5-seitiger Bericht zu erstellen.Der zweite Teil des Praktikums besteht aus Veranstaltungen an der Universität, in denen die Studierenden Informatiksysteme in praktischen Übungen kennenlernen und aus fach­didaktischer Sicht Einsatzmöglichkeiten erfahren. Dieser Teil wird als Blockveranstaltung an einigen Tagen während des Semesters organisiert.
Vertieft Studierende (Lehramt Gymnasium), Studierende des Lehramts für Hauptschule sowie Studierende der Berufspädagogik schließen diesen Teil des Praktikums mit einem 20 minütigen Referat zu einem Thema des Bereichs ab.Für Realschul­lehramts­studierende ist der Propädeutik­schein für den Erhalt der Praktikums­scheins erforderlich.

Weitere Hinweise zum Ablauf:

  • Sie suchen sich selbst Ihre Praktikumsschule (am Ort Ihrer Wahl) aus. Naheliegenderweise sollte es eine Schule sein, die ein für Ihre Erkundigungen hinreichend interessantes Netzwerk bietet…
  • Sie teilen uns (z. B. per E-Mail) mit, welche Schule dies ist, und in welchem Zeitraum Sie Ihr Praktikum dort ableisten. Dies muss nicht notwendigerweise parallel zur Vorlesungszeit erfolgen.
  • Wenn es sich von unserer Seite her einrichten lässt, wird ein Mitarbeiter der Didaktik der Informatik Sie im Rahmen des Praktikums dort einmal besuchen.
  • Sie lassen sich von der Schule am Ende eine offizielle Bescheinigung (mit Schulstempel!) erstellen, aus der hevorgeht, in welchem Zeitraum Sie die 20 Stunden an der Schule abgeleistet haben und welchen Tätigkeiten Sie in diesem Zusammenhang dort nach­gegangen sind.
  • Diese Bescheinigung der Schule ist zusammen mit dem Praktikumsbericht Voraussetzung für den Erhalt des Praktikumsscheins.
  • Real­schul­lehramts­studierende benötigen zusätzlich den Propädeutikschein.
    Für alle anderen Schularten ersetzt das Referat den Propädeutikschein.
  • Der Praktikums­schein wird in meinCampus eingetragen bzw. ist dann beim Prüfungsamt vorzulegen – nicht die einzelnen Teilbescheinigungen!
Studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum der Informatik
3. Sem. Master (LA Berufsschule)
5 ETCS Punkte
Dieses Schulpraktikum stellt ein Pflichtmodul für Studierende des Studiengangs Berufspädagogik Technik nach der aktuellen Prüfungsordnung der Universität Erlangen dar. Die Teilnehmer leisten an 2 Stunden pro Woche während des Semesters an einer beruflichen Schule ihrer Wahl ein Praktikum (Hospitation, eigene Unterrichtsversuche) ab, zusätzlich findet wöchentlich eine zweistündige Begleitveranstaltung statt.